Christian Geissler Gesellschaft

Neues, Anderes, Nicht-Vergangenes

Im Rätsel der fremden Sprache

Ein Porträt des Schriftstellers Christian Geissler von Detlef Grumbach. Gesendet wurde es am 27. Februar 1998 im Deutschlandfunk, die Zeitschrift Die Aktion hat es dann 2004 in überarbeiter und um einen Nachtrag ergänzter Form gedruckt. Grumbach nimmt als Ausgangspunkt seines Textes Geisslers 1989 erschienenem Roman “kamalatta”, den Titel seines Features hat er einem später verfassten Gedicht entlehnt, er blickt zurück auf “Kalte Zeiten” und befasst sich mit Geisslers “Flugschriften”. Grumbach spürt der Entwicklung der Geisslerschen Figuren Ahlers und Proff in dessen Werk nach,reflektiert dessen Gewaltbegriff und zieht eine verbindende Linie zu Peter Weiss: “Der Einzelne und das Kollektiv, der Kampf bis zur letzten Konsequenz und die Liebe zum Leben.”

Download des Portraits

Kommentare sind deaktiviert.