Christian Geissler Gesellschaft

Neues, Anderes, Nicht-Vergangenes

Christian Geissler und Pier Paolo Pasolini –

zwei Brüder im Geiste?

«lasst uns umkehren, mit geballter faust, und von vorn anfangen. es lebe die armut, es lebe der kommunistische kampf für die lebensnotwendigen dinge.»

Sowohl in «kamalatta» als auch in politischen Reden zitiert Christian Geissler diese Zeilen aus «La nuova giuventù», einem der letzten Gedichte Pasolinis. Was verbindet die beiden linken Dissidenten, was macht sie für die gegenwärtigen Debatten interessant? Mit Karl-Heinz Dellwo.

Teorema e.V.,Fr., 16. Nov. 2018, 20.00 Uhr

Gaußstraße 60, 22765 Hamburg

Veranstalter: Christian-Geissler-Gesellschaft, teorema e. V.

Bei Wein und Wasser

Eintritt: 10 €

 

Die Veranstaltungsreihe wird gefördert von der Arbeitsgemeinschaft literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg.

Zur ganzen Veranstaltungsreihe

Kommentare sind deaktiviert.